Flucht in eine Zukunft ohne Gewalt

Link

Sie kommen aus Afghanistan, Syrien, Somalia oder Guinea – allein, ohne Eltern, oft unter Lebensgefahr. Junge Geflüchtete arbeiten hart für ein neues Leben.

  • Autorin/Autor Andrea Grunau (Wuppertal)
  • DW

Alleine ist das schwer zu schaffen – doch Vormünder helfen.

Oreo 1a“Ich war zehn Jahre alt, als ich das letzte Mal Oma umarmte. Ich war zehn Jahre alt, als mir die Kindheit weggenommen wurde”, Rojin Namer (15) liest ein Gedicht über die verlorene Kindheit in ihrem syrischen Heimatdorf.

Es ist ganz still im Publikum beim Jugendkulturfest der Diakonie Wuppertal für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF) und ihre…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.